#034 Kylie

5. November 2020 #34
avatar
Marc Mühlenbrock
avatar
Tilmann Köllner

Sie ist die australische Madonna, eine Pop-Queen mit dem Charme der Neighbourin von Nebenan: Kylie Minogue. Seit ihrem ersten Hit „I Should Be So Lucky“ schien sie das Glück gepachtet zu haben, nach den chartspoppigen 80ern verwandelte sie sich in den 90ern an der Seite von Michael Hutchence (INXS) und Nick Cave in Indie-Kylie und wurde im Video zu „Where The Wild Roses Grow" zur wunderschönen Wasserleiche im Seerosenteich. Im neuen Jahrtausend war „Can't Get You Of Of My Head“ und das dazugehörige french-housig infizierte Album „Fever" das größte Comeback eines 80er Jahre Stars ever – doch das wahre Comeback sollte noch folgen, nach ihrer überstandenen Brustkrebserkrankung, womit sie Frauen auf der ganzen Welt Mut machte. Ihr neues Album widmet sie morgen den 70er Jahren, „Disco“ lässt uns im Lockdown light vom Ausgehen und Tanzen träumen, wir treffen Kylie als Sex-Symbol und LGBTQI+ Ikone im bunt beleuchteten Club um die Ecke. Oder in der neusten Episode unseres Podcasts #034Kylie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.