#033 Bit of a Blur

23. Oktober 2020 #33
avatar
Marc Mühlenbrock
avatar
Tilmann Köllner

Ladies & Gentlemen, „Girls and Boys“: Damon Albarn! Er ist der Tausendsassa der UK-Musikszene, ein Mann wie ein Schweizer-Armee-Messer im Zeichen des britischen Militärrings. 1. Als (Mit-)Erfinder von Brit-Pop mit seiner Band Blur, den Antagonisten von Oasis im „Battle of Brit Pop“, die nach ravigen Pophits abgebogen sind in spacige Gefilde und Indie-Rock und uns den ewigen Partysmasher „Song 2“ hinterlassen haben. 2. Als musikalischer Weltenbummler, der von Marokko bis Nordkorea reist, vor Ort mit einheimischen Musiker*innen arbeitet und sich für seine eigene Musik inspirieren lässt, am schönsten in seinem Bandprojekt The Good, The Bad & The Queen. Und 3. als Mitbegründer der ersten Comic-Band der Welt, den Gorillaz, die unsterblich cool unsere Lebensrealität und das Rock Star Life konterkarieren. Unzählige Gäste konnte Damon Albarn schon für die realen Gorillaz gewinnen, von Lou Reed über Grace Jones bis Bruce Willis, nur „Clint Eastwood“ noch nicht. Auf dem neuen Album sind Elton John, The Cure, Beck und junge Rapper wie Slowthai und 6LACK. Es heißt „Strange Timez“, erscheint heute und ist der perfekte Soundtrack für diese dystopischen Zeiten gerade. Damon Albarn und ein paar Weggefährten erzählen uns davon und von seinen vielen anderen Bands und Projekten in Episode #033BitofaBlur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.